vergangen

21.07.19 Minigolf am Herthasee in Holzappel

„Entdecke Rhein-Lahn- wir entdecken den Herthasee“

Der See wurde 1846 von der Bergwerksgesellschaft der “ Grube Holzappel“ künstlich aufgestaut und hieß damals noch Wackerhannes oder Wackerhans-Teich. Um den See für den Fremdenverkehr nutzbar zu machen, heißt er seit 1907 Herthasee.

Wir treffen uns um 14.00 Uhr in Holzappel. Der Minigolfplatz liegt direkt an der B417 schräg gegenüber vom Herthasee.

In einem parkähnlichen Ambiente können wir Minigolf, oder auch Boule spielen. Wir können eine kleine Wanderung um den See machen, oder auch in der Pizzarama uns köstlich verwöhnen zu lassen.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung beim nächsten Stammtisch, über unsere WhatsApp – Gruppe und über Kontakte auf der Homepage.

Die erste Minigolf – Anlage wurde 1955 in Traben-Trabach errichtet. In den kommenden Jahren verbreitete sich die beliebte Sportart über ganz Deutschland. Als Geschicklichkeitsspiel gehört Minigolf zu den Präzisionssportarten und zugleich zu den Ballsportarten. Pro Bahn sind höchstens sechs Schläge zugelassen. Jeder Schlag zählt ein Punkt. Der Ball muss vom Anschlagsfeld die Hindernissaufbauten durchlaufen und ins Loch. Wenn nach sechs Schlägen dies nicht gelungen ist, werden sieben Punkte aufgeschrieben. Der Spieler mit den wenigsten Punkten hat dann gewonnen.

Minigolf ist für jedes Alter eine schöne Freizeitgestaltung. Es ist immer wieder spannend den kleinen Ball über die verschiedenen Hindernisse zu bringen. In drei Gruppen, je fünf Spieler versuchten wir mehr oder weniger erfolgreich den Ball zielgenau in das Loch zu bekommen. Der Spielspaß an der frischen Luft, unter schattigen Bäumen war für die Gruppe ein schöner Sonntagsausflug ganz in unserer Nähe.